Bunkerrenovation 2020

Liebe Mitglieder und Gäste,

im Jahr 2018 haben wir zusammen mit dem Golfplatzarchitekten David Krause einen Masterplan erstellt und diesen auf der Mitgliederversammlung 2019 vorgestellt. Nach dem Umbau des 9-Loch Platzes, der jetzt auf dem neusten Stand ist, wollten wir auch gerne einen Fahrplan für den 18-Loch Platz entwickeln.

Der Masterplan enthält größere Maßnahmen, wie den Umbau der Bahn 6 zu einem Par 3, damit diese Bahn dann die neue Bahn 3 wird und die Verlängerung der jetzigen Bahn 5 zu einem Par 5, damit die Wegeverbindung zur Bahn 7 kürzer wird. Damit wird der lange Weg zwischen Bahn 2 und 3 eliminiert und wir haben noch eine zusätzliche attraktive Par 3 Bahn auf dem Platz.

Es gibt natürlich auch viele kleinere Maßnahmen, wie zum Beispiel eine neue Brücke, um den Weg von Bahn 3 zur Bahn 4 zu verkürzen.

Eine Schwachstelle unseres Platzes sind die Bunker. Das hat zwei Gründe. Zum einen sind Sie für den Spieler leider selten zu erkennen, also ein Gestaltungsdefizit, und zum anderen sind die Kanten nach über 20 Jahren Spielbetrieb einfach abgenutzt. Der Masterplan enthält deshalb auch die Überarbeitung unserer Bunker. Diese Maßnahme führen wir in den kommenden Wochen durch.

Der Masterplan soll weiterhin konsequent umgesetzt werden, was mit Sicherheit noch ein paar Jahre in Anspruch nehmen wird, aber wir wollen jedes Jahr kleinere und größere Maßnahmen durchführen, um unseren Zielen näher zu kommen.

Auf dieser Seite möchte ich Euch über die Veränderungen und den Baufortschritt unserer Bunkerrenovation informieren.

Euer
Thomas Schmidt
Clubmanager

Tag 1 - 30.03.2020

Die Bauarbeiten unserer Bunkerrenovation sind heute gestartet. In der letzten Woche sind die Maschinen angekommen und heute geht es endlich los. Ich werde Euch immer wieder mit Bildern der Baustelle und mit Erklärungen zu den einzelnen Veränderungen versorgen.

Insgesamt werden alle Bunker angefasst, das heißt Sie werden entweder geschlossen, als Rasenmulde umgewandelt oder renoviert. Zusätzlich werden auch neue Bunker gebaut.

Am ersten Tag sind die Baufahrzeuge vor allem an Bahn 7 unterwegs gewesen. Eine Bahn bei der es gleich mehrere Veränderungen gibt. Auf der rechten Seite habe ich Euch einen Plan der Bahn beigefügt. Der große linke Fairwaybunker wird geschlossen. Er kam eher selten ins Spiel, durch seine Größe verursacht er aber nicht unerhebliche Pflegekosten. Dazu müsst Ihr wissen, dass die Bunkerpflege, nach der Grünpflege, die zweit teuerste Position ist.

Der Fairwaybunker auf der rechten Seite wird in der Mittel unterteilt, so dass wir dort in Zukunft zwei Fairwaybunker haben. Das hat vor allem ganz praktische Gründe, da man jetzt zwischen den Bunker auf die andere Seite gehen kann, um seinen Ball zu spielen.

Bei den Grüns verfolgen wie die Philosophie, dass es eine schwere und eine leichte Seite zum Anspielen geben soll. Das hat zur Folge, dass der linke Grünbunker renoviert und weiter vor das Grün gezogen wird, der rechte Grünbunker wird geschlossen.  Rechts hinter dem Grün entsteht ein neuer Grünbunker, der vor allem dafür sorgt, dass man ein besseres Längenempfinden für die Annäherung in das Grün bekommt. Er wird so gestaltet, dass er vom Fairways aus zu sehen ist und die Bahn auch optisch aufwertet.

Tag 2 - 31.03.2020

Heute wurde weiter an Bahn 7 gearbeitet. Im Übrigen wir der Sand aus dem geschlossenen Fairwaybunker zur Bahn 4 gebracht, weil dort auf der linken Seite vom Grün eine größere Sandfläche entstehen wird. Aber dazu werde ich in den kommenden Tagen etwas schreiben.

Der linken Grünbunker an Bahn 2 wurde heute ebenfalls angefasst. Auf der linken Seite findet Ihr die Übersicht für unsere zukünftige Bahn 2.  In Zukunft soll hier auf der linken und rechten Fairwayseite jeweils eine magere, sandige Fläche entstehen. Die auf der linken Seite auch mit einer Kante zum Fairway abgegrenzt wird, um der Bahn mehr Profil zu geben. Unsere Bauarbeiten beziehen sich aber auf die Grünbunker.

Der Grünbunker auf der linken Seite wird geschlossen, dafür wird der Bunker auf der rechten Seite weiter vor das Grün gezogen. Damit gibt es wieder eine Seite die einfacher und eine Seite die schwerer anzuspielen ist. Gerade lange Schläge ins Grün kann man dann idealerweise mehr über die linke Seite spielen. Die Präsenz des rechten Grünbunkers wird deutlich erhöht. Der Schlag ins Grün, ob zweiter oder dritter, dürfte damit in Zukunft viel interessanter werden.

Die Bunkerfläche wird insgesamt an dieser Bahn verkleinert, das hat wiederum positive Auswirkung auf unsere Pflegekosten in der Zukunft.

Tag 3 - 01.04.2020

Auch heute ging es an Bahn 2 und 7 weiter. Zu Beginn des Tages wurde aber erstmal die Basisstation für die GPS-Steuerung aufgestellt. Die Fahrzeuge von Sommerfeld sind ebenfalls mit GPS ausgestattet, so können die Zeichnungen im Plan auf den Meter genau auf dem Platz übernommen werden.

Ich bin schon beeindruckt mit welcher Qualität und Kompetenz Sommerfeld solche Maßnahmen umsetzt. Wir sind dort in sehr guten Händen.

Anschließend ging es an Bahn 7 weiter. Nachdem der linke Fairwaybunker bereits geschlossen wurde ging es am rechten Grünbunker weiter. Dieser wird als sanfter Grashügel ummodelliert. Morgen geht es dann an die Erweiterung des linken Grünbunkers.

Am späten Nachmittag wurde dann weiter an der Bunkerlandschaft an Bahn 2 gearbeitet. Man kann jetzt schon gut erkennen, wie stark der neue rechte Grünbunker ins Spiel kommt. Bis zur Hälfte des Grüns wird der neue Bunker reingezogen. Freut Euch auf einen interessanten Schlag ins Grün.

Die Arbeiten gehen gut voran und ich freue mich Euch auch die kommenden Tage über unsere Baufortschritte zu informieren.

 

Tag 6 - 04.04.2020

Die Bunkerrenovation auf dem Platz geht gut voran. Es wird weiter an Bahn 2 und 7 gearbeitet. Auch die neuen Bunker nehmen so langsam Form an.

Auch an der Bahn 6 werden am Grün Veränderungen vorgenommen. Langfristig soll Bahn 6 zur neuen Bahn 3 werden. Dann wird man diese Bahn als Par 3 spielen. Die jetzige Bahn 5 wird dann zu einem Par verlängert und die neue Bahn 6 werden. So können wir den langen Weg von der Bahn 2 zur 3 eliminieren. Zusätzlich wir die Spielbahnabfolge abwechslungsreicher. Die ersten sieben Bahnen sehen dann wie folgt aus:

  • Bahn 1 - Par 4
  • Bahn 2 - Par 4
  • Bahn 3 - Par 3 - jetzt noch Bahn 6
  • Bahn 4 - Par 5 - jetzt noch Bahn 3
  • Bahn 5 - Par 4 - jetzt noch Bahn 4 - der weiße und blaue Abschlag wird nach vorne gelegt, so dass es auch von weiß und blau ein Par 4 ist
  • Bahn 6 - Par 5 - jetzt noch Bahn 5
  • Bahn 7 - Par 4

Insgesamt verkürzen wird damit die Wege um ca. 300 Meter. Die Umgestaltung der Bahn 5 zu einem Par 5 und der Bahn 6 zu einem Par 3 sollen mittelfristig umgesetzt werden.

Jetzt aber wieder zurück zum Grün der Bahn 6. Wir folgen weiter unserer Philosophie. Hier werden wir wieder viel Bunkerfläche einsparen, was uns auch bei den Pflegekosten Einsparungen bringt. Der Teil des Bunkers, der schon heute am häufigsten ins Spiel kommt wird noch weiter verschärft. Der Bunker wird als noch weiter vor das Grün gezogen. Die Bunkerfläche links und hinter dem Grün wird geschlossen. In der Grafik auf der linken Seite ist das gut zu erkennen.

Der Schlag ins Grün wird also spannend, am besten man hält sich ein bisschen links oder nimmt einen Schläger mehr, da hinter dem Grün dann neu etwas Auslauffläche ist. Ich vermute aber mal, dass wir den neuen Bunker vor dem Grün alle schnell kennenlernen werden. ;-)

Tag 11 - 09.04.2020

Die Arbeiten auf den ersten 9 Löchern gehen in die finale Phase und ich kann Euch berichten, es sieht fantastisch aus. Heute wurde die neue Waste Area an Grün 4 ausmodelliert. Ein echter Hingucker. Die Bunkerlandschaft rund um Grün 4 wird komplett umgestaltet. Der Bunker auf der rechten Seite bleibt, der Bunker vor dem Grün und links werden zu einer großen Waste Area vereint. Ihr könnt das am besten anhand der Grafik auf der rechten Seite erkennen.

Allerdings wird die Waste Area nur halb vor das Grün gezogen. Zusätzlich wird noch der Hügel vor dem Grün abgetragen, so dass man einen besseren Blick in das Grün hat. Eine großartige und zwingend notwendige Änderungen, war die Bahn vorher als langes Par 4 mit einem blinden Bunker komplett vor dem Grün einfach unfair. Optisch und vom Layout eine fantastische Aufwertung.

Im Übrigen haben wir von Jochen Drewes zwei verzinkte Eisenträger für die Brücke gespendet bekommen. Hier können wir Euch also in Kürze auch einen schnelleren Weg vom Grün 3 zu Abschlag 4 anbieten.

Die neuen Bunker an Bahn 2, 6 und 7 sehen einfach auch ohne Sand schon großartig aus. Ihr könnt Euch auf neue Herausforderungen freuen.

Über die Ostertage ruht die Baustelle. Am Dienstag nach Ostern kommt das Saatgut und die ersten Flächen werden eingesät. Der Sand kommt am Ende der Woche und wird dann in die Bunker verfüllt, da freue ich mich schon richtig drauf.

Und dann beginnen schon die Arbeiten auf den zweiten 9 Löchern. Auf der Spielbahn 11 kommt noch ein Fairwaybunker. Der rechte Grünbunker wird an der 11 und 15 näher zum Grün gezogen und auch die Bunkerlandschaft rund um die 12 wird noch angepasst, dazu dann in der kommenden Woche mehr.

 

Tag 19 - 17.04.2020

Heute haben wir die Arbeiten was die Gestaltung und Modellierung angeht auf den ersten 9 Löchern abgeschlossen. Die großen Baufahrzeuge sind jetzt auf den zweiten 9 Löchern unterwegs. Ich bin sehr zufrieden mit den bisherigen Arbeiten. Das neue Layout sieht frisch und modern aus. Es ist auf jeden Fall fairer als bisher und ob es einfacher oder schwerer geworden ist werden wir alle gemeinsam beurteilen, sobald wir die ersten Runden im neuen Layout gespielt haben.

Anfang nächster Woche wird der Sand in den neuen Bunkern verfüllt und die Flächen wieder eingesät. Das ist schon mal ein wichtiger Hinweis für die kommenden Wochen, die neuen Bunker und die neu eingesäten Flächen werden wir Blau markieren. Auf den blauen Pfosten befinden sich grüne Kappen. Das heißt es handelt sich um Boden in Ausbesserung, die grüne Kappe signalisiert eine Spielverbotszone, das heißt es muss Erleichterung (straffrei) in Anspruch genommen werden.

Ganz wichtig, damit der Rasen optimal aufgehen kann gilt absolutes Betretungsverbot, die Bälle müssen schweren Herzens liegenbleiben.

Ich gehe nochmal mit Euch durch die Arbeiten auf den ersten 9 Löchern.

An Bahn 1 ist der linken Grünbunker geschlossen und zur einer leicht modellierten Grasmulde umgestaltet wurden. Der rechte Grünbunker wurde erneuert. Die Bunkerkante war ordentlich ramponiert und wurde schon etliche Male ausgebessert. Jetzt wurde die Größe angepasst und die Kante natürlich auch erneuert.

An Bahn 2 wurde ebenfalls der linke Grünbunker geschlossen. Der rechte Grünbunker wurde gedreht und neu angelegt. Das wird ein interessanter Schlag ins Grün werden.

An Bahn 4 wurde der Bunker vor dem Grün und der linke Bunker zu einer großen Waste Area zusammengelegt. Es sieht einfach fantastisch aus. Der Hügel vor dem ehemaligen Bunker wurde abgetragen, so dass man jetzt auch einen besseren Blick in das Grün hat.

Auf der 6 wurden große Teile des Bunkers geschlossen. Dafür wurde der Teil, der vorne schon immer am meisten ins Spiel kam, neu gestaltet und noch weiter vor das Grün gezogen. Ein Bunker den wir schnell alle kennenlernen werden.

Und abschließend wurde auch an der Bahn 7 ordentlich an den Bunkern gearbeitet. Der große Fairwaybunker auf der linken Seite wurde geschlossen, der Bunker auf der rechten Seite in der Mitte geteilt. Das hatte vor allem praktische Gründe, so ist es deutlich einfach auf die andere Seite des Bunkers zu kommen. Auch die Bunkerlandschaft rund um das Grün hat sich deutlich verändert. Auf der linken Seite wurde der Bunker schärfer vor das Grün gezogen, dafür ist der Bunker auf der rechten Seite in eine modellierte Graslandschaft verwandelt wurden. Hinter dem Grün auf der rechten Seite ist ein schöner, optisch präsenter, neuer Bunker entstanden. Er gibt einem an dieser Bahn vor allem ein besseres Gefühl für die Länge.

Aktuell ist der große Bagger an Bahn 11 und hat dort die Waste Area fertiggestellt. Direkt neben der Waste Area wurde die Heidefläche, die wir im letzten Jahr in einer Mitgliederaktion geerntet haben neu angesät. Auch diese Fläche wird Blau markiert und ebenfalls als Spielverbotszone deklariert, damit die Heidefläche gut anwachsen kann. Hier könnt Ihr Euch aber eure Bälle aus der Fläche wieder rausholen, das macht der Heide nichts. Damit es keine Probleme beim Droppen gibt und das Spiel zügig fortgesetzt werden kann, werden wir eine Dropzone einrichten.

In der nächsten Woche berichte ich Euch von den Arbeiten auf den zweiten 9 Löchern.

Tag 24 - 22.04.2020

Die Arbeiten auf den zweiten 9 Löchern sind seit letztem Samstag im vollen Gange. Folgende Veränderungen sind hier geplant:

  • Bahn 11 - Neuer Fairwaybunker auf der rechten Seite - rechter Grünbunker wird näher ans Grün gezogen - der Bunker hinter dem Grün wird in eine Grasmulde umgewandelt
  • Bahn 12 - Der Grünbunker wird zum größten Teil in eine Grasmulde umgewandelt - der Teil rechts vor dem Grün wird neu gemacht und näher ans Grün gezogen
  • Bahn 15 - Grünbunker links wird näher an das Grün gezogen - der Bunker hinter dem Grün wird in eine Grasmulde umgewandelt
  • Bahn 17 - der linke Grünbunker wird neu gestaltet - der rechte Grünbunker wird geschlossen
  • Bahn 18 - der Bunker hinter dem Grünbunker wird verkleinert und deutlich erhöht, um ihn sichtbar zu machen

Die Arbeiten an Bahn 11 und 15 konnten wir in den vergangenen Tagen bereits abschließen. Auf der rechten Seite findet Ihr wieder eine Übersicht der Bahnen. Auf der Bahn 11 haben wir im Ladezonenbereich einige Veränderungen. Auf der linken Seite ist die Heidefläche neu eingesät und eine neue Waste Area entstanden. Auf der rechten Seite ist ein herausfordernder Fairwaybunker entstanden. Hier wurde einige Kubikmeter Boden angefahren, damit der Bunker von den Abschlägen aus sichtbar ist. Nun ist klar, wenn man den Ball nach rechts verzieht ist dieser entweder im Bunker oder im Wasser.

Zusätzlich wurde das Grünumfeld von Bahn 11 und 15 verändert. Der rechte bzw. linke Grünbunker wurde näher an die Grüns gezogen. Der Hügel vor dem Bunker abgetragen, damit der Bunker besser sichtbar ist. Der Bunker hinter den Grüns wurde zu einer sanft modellierten Grasmulde umgewandelt.

Auf den Plänen könnt Ihr erkennen, dass wir gerne das Grün der Bahn 11 und 15 wieder als Doppelgrün pflegen wollen. Das wollen wir gerne mittelfristig umsetzen. Ziel ist es positive Erinnerungen in Verbindung mit dem Golferlebniss auf unserer Anlage zu schaffen. Ein Doppelgrün ist eine Seltenheit und bleibt damit in Erinnerung.

Und auch an Bahn 17 konnten wir die Arbeiten bereits abschließen. Der rechte Grünbunker wurde geschlossen und zu einer leicht modellierten Graslandschaft entwickelt. Der linke Grünbunker, die Bunkerkante war hier leider schon in einem sehr schlechten Zustand, wurde komplett neu gestaltet. Sichtbar, optisch ansprechend und näher an das Grün gezogen folgt die Gestaltungen dem klaren Konzept des Masterplans.

Am Plan der Bahn 17 könnt Ihr erkennen das mitelfristig geplant ist noch einen dritten Abschlag zu bauen. Der gelbe Abschlag würde dann etwas nach vorne gezogen werden, der blaue Abschlag kommt dafür weiter nach hinten. Der weiße und rote Abschlag bleiben unverändert.

In den kommenden Tagen werden noch die Bunker an Bahn 18 und Bahn 12 verändert und dann werden uns die großen Baumaschinen hoffentlich pünktlich zur Wiedereröffnung der Golfanlage wieder verlassen.

Bis die Flächen wieder zu bespielen sind wird es noch etwas dauern. Bei guten äußeren Bedingungen und wenn sich alle daran halten de neu eingesäten Flächen nicht zu betreten, können wir die Flächen in 6 - 8 Wochen wieder freigeben.

Achimer Golfclub

Roedenbeckstraße 55
28832 Achim

Tel.: 04202 / 97 40-0
Fax: 04202 / 97 40-10
E-Mail: info (at) achimergolfclub.de

Besuch uns auf Facebook

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter des Achimer Golfclubs bist Du immer aktuell und ganz persönlich informiert.

Jetzt abonnieren »

Besuch uns auf Instagram

Ausgezeichnet

Im Achimer Golfclub ausgezeichnet Golf spielen und Golf lernen. 

Anfahrt

Aus Richtung A1 Hamburg–Bremen:
Ausfahrt Posthausen, in Posthausen direkt hinter dem Einkaufszentrum Dodenhof rechts auf die K6 Richtung Achim.

Aus Richtung A27 Bremen–Hannover:
Ausfahrt Achim-Ost in Richtung Bassen, die 1. Straße rechts in Richtung Badenermoor / Posthausen. 

Routenplaner »