Clubmeisterschaften 2020

Tag 1 - NICOLE KLOPPE UND CHRISTOPH GASZCZYK NACH DEM ERSTEN TAG AN DER SPITZE

Bei guten äußerlichen Bedingungen war von den gelben bzw. roten Abschlägen mit guten Ergebnissen zu rechnen.

Damen

Bei den Damen setzte Martina Chrestin auf den ersten 9 Löchern die Bestmarke, musste dann aber etwas Federn lassen. Am Ende reichte es zu Platz fünf mit 84 Schlägen. Titelverteidigerin Nicole Kloppe konnte wiederum mit drei Birdies auf den Löchern 10, 11 und 13 glänzen und notierte 78 Schläge, die sie gleich wieder an die Spitze des Feldes führten. Anna Lattermann und Hilke Beckers sind ihr aber dicht auf den Fersen und teilen sich den zweiten Platz mit jeweils 80 Schlägen. Auf Platz vier folgt Anke Braunschweiger mit 83 Schlägen.

Herren

Bei den Herren gilt es zwei Dinge im Blick zu haben. Zum einen erwarten wir einen spannenden Wettkampf um den Titel, zum anderen gilt es morgen auch den Cut im Blick zu haben. Am Sonntag spielen noch die besten 30 Spieler und schlaggleich weiter. Christoph Gaszczyk spielte fabelhafte erste 9 Löcher mit eins unter Par und konnte bis zur Bahn 17 sein Ergebnis sogar auf zwei unter Par verbessern. Das Ende war dann leider sehr ärgerlich. Trotzdem spielte Christoph mit einer 76 die beste Runde des Tages. Er wird dicht gefolgt von Ralph Kamberg der eine 77 notierte und Heiner Jäger der mit 78 Schlägen folgt. Und auch beim Cut wird es morgen spannend, den zwischen Platz 24 und 39 liegen gerade mal fünf Schläge.

Wie gewohnt könnt Ihr beim Livescoring die Brutto-Clubmeisterschaften am Bildschirm mitverfolgen.

Am morgigen Samstag starten dann auch die Netto-Clubmeisterschaften und die Clubmeisterschaften auf dem 9-Loch Platz.

 

Tag 2 - GETEILTE SPITZE BEI DEN DAMEN / RALPH KAMBERG ÜBERNIMMT DIE FÜHRUNG BEI DEN HERREN

Die Spieler/innen mussten am zweiten Tag der Clubmeisterschaften den kühlen Temperaturen, Wind und Regen trotzen. Aber auch bei den schwierigen Verhältnisse wurden gerade bei der Netto-Clubmeisterschaft und auf dem 9-Loch Platz herausragende Ergebnisse gespielt.

Schon jetzt freuen wir uns auf einen großartigen Finaltag der Clubmeisterschaften 2020. In nahezu allen Klassen ist es noch richtig spannend.

Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an alle unsere Helfer, die uns am Wochenende so fantastisch unterstützen und ein dickes Lob an unsere Greenkeeper die heute bis in die Dunkelheit hinein nochmal die Fairways gemäht haben, damit diese am Sonntag in einem top Zustand sind.

Denkt daran morgen wird ab 17 Uhr im Wachtelkönig gegrillt (im Nenngeld enthalten), ab 18 Uhr empfangen wir die letzten Flights am 18ten Grün und um ca. 19:30 Uhr gibt es die Siegerehrung für alle Klassen.

Brutto-Clubmeisterschaften 

Nicole Kloppe und Anna Lattermann starteten als erster Flight in den zweiten Tag. Die beiden konnten ihre Spitzenposition verteidigen und liegen nach zwei Tagen mit insgesamt 165 Schlägen gleichauf an der Spitze. Auf Platz drei folgt Hilke Beckers, die gerade auf den ersten 9 Löchern ein super Runde spielen konnte, mit insgesamt 169 Schlägen.

Bei den Herren liegen zwischen dem ersten und dem sechsten Platz gerade einmal sechs Schläge. Ralph Kamberg, Clubmeister bei den Herren im Jahr 2015, hat die Möglichkeit sich seinen zweiten Titel zu holen und liegt mit insgesamt 160 Schlägen an der Spitze. Alexander Boeth konnte sich mit der besten Runde des Tages (82 Schläge) auf den zweiten Platz schieben und liegt bei 162 Schlägen. Auf dem dritten Platz folgt Eike-Nils Hielscher der mit 163 Schlägen morgen in das Rennen um den Titel eingreifen will.

Sowohl bei den Damen als auch bei den Herren zeichnet sich ein enges Titelrennen ab.

Bei den Herren qualifizierten sich die besten 30 und schlaggleiche für den Finaltag. Am Ende lag der Cut nach zwei Runden bei +41. 

Netto-Clubmeisterschaften

In drei Klassen spielten die insgesamt 64 Spieler/innen, um die jeweils zwei Nettopreise. Pro Klasse qualifizierten sich die besten 15 und schlaggleiche für den Sonntag. Und es wurde zum Teil herausragend gespielt.

In der Klasse A (Handicap 18,5 - 22,6) liegt Klaus-Gunther Mehlhorn mit 44 Nettopunkten an der Spitze. Mit 39 Nettopunkten folgt Stephan Loose auf dem zweiten Platz. Auch Jörg Scharenberg und Nils Leppek auf den Plätzen drei und vier konnten Ihr Handicap verbessern.

Heike Bremer führt mit 35 Nettopunkten die Klasse B (Handicap 22,7 bis 25,9) an. Mit 34 Nettopunkten liegt Thomas Fischer auf Platz Zwei.

In der Nettoklasse C (Handicap 26,0 bis 36,0) wurde die 40 Punktemarke gleich drei Mal geknackt. Auf dem ersten Platz liegt Thorsten Grosser mit 46 Nettopunkten. Auf dem zweiten Platz folgt Hans-Jürgen Barth mit 45 Nettopunkten. Sönke Müller liegt mit 43 Nettopunkten auf Rang 3.

Clubmeisterschaften 9-Loch Platz

Mit Christel Läkamp und Mattthias Ihde sind die beiden Titelverteidiger mit dabei. In diesem Jahr haben Sie aber starke Konkurrenz. Bei den Damen konnte sich Alexandra Godde mit einer fabelhaften Runde und 28 Bruttopunkten deutlich an die Spitze setzen. Auf dem zweiten Platz folgt mit 22 Bruttopunkten Gisela Godde. Bei den Herren führt Jaroslaw Berezinski mit 29 Bruttopunkten. Titelverteidiger Matthias Ihde ist Ihm auf den Fersen und hat 27 Bruttopunkte gespielt. Aber auch Mark Engelhardt, Felix Körner und Hartwig Schepker sind noch auf Tuchfühlung.

In der Nettoklasse A (Handicap bis 26,5) liegen Axel Arnold und Thomas Böe mit jeweils 39 Nettopunkten auf dem ersten Platz.  In der Nettoklasse B (Handicap 26,5 bis 54) führt Nils Koschmieder mit 44 Nettopunkten vor Jan Knechtel mit 43 Nettopunkten.

 

Tag 3 - Dramatisches Ende bei den Herren - Titelverteidigung bei den Damen

Der Golfplatz zeigte sich bestens präpariert für den Finaltag der Clubmeisterschaften. Die Fairways wurden am Vorabend extra für die Spieler nochmals gemäht und auch die Wetterbedingungen waren besser als ursprünglich erwartet.

Es war also alles angerichtet für einen spannenden Golftag. Und die Spielerinnen und Spieler zeigten großartigen Sport zum Abschluss der Meisterschaft.

Brutto-Clubmeisterschaften

Anna Lattermann startete mit einem Birdie in Tag 1 und lag damit alleinig in Führung. Anschließend folgten allerdings bis zur Bahn 9 Bogeys und Doppelbogeys, so konnte sich Nicole Kloppe auf den ersten 9 Löchern die alleinige Führung erspielen. Hilke Beckers, als Dritte gestartet, spielte die besten ersten 9 Löcher und schob sich auf den zweiten Platz vor. Nach Bahn 11 lag sie nur noch zwei Schläge hinter der Führenden, erlebte dann aber eine schwache Phase zwischen Bahn 12 und 14 und fiel aus dem Titelrennen. Nicole konnte gerade auf den zweiten 9 Löchern richtig aufdrehen und sicherte sich mit drei Birdies in Folge auf den Bahnen 15, 16 und 17 letztlich souverän den zweiten Titel in Folge mit vier Schlägen Vorsprung vor Anna. Auf dem dritten Platz landete Martina Chrestin die sich nach drei Runden noch einen Schlag vor Hilke platzieren konnte.

Bei den Herren deutete sich schon gestern ein mögliches enges Rennen um den Titel an. Was dann am Sonntag auf dem Achimer Golfplatz passieren sollte war an Drama kaum zu überbieten. Der Titelverteidiger Michael Ohlms startete von Position fünf aus in den Tag und spielte mit einer 76er Runde die beste Runde des Turniers und war schon früh mit einem Gesamtergebnis von +20 im Clubhaus. Der Leaderflight der Herren kämpfte um jeden Schlag. Nach einer kleinen Bogeyserie fiel Alexander Boeth auf ein Ergebnis von +22 und brauchte auf den letzten beiden Löchern jeweils ein Birdie um die Clubhausführung zu teilen. Nach einem Par an der 17 war klar, dass es für den Sieg in diesem Jahr nicht reichen wird. Ralph Kamberg lag am Abschlag der 17 bei +20 in geteilter Führung. Im Unterlief an der 17 dann ein Bogey und so musste ein Birdie an der 18 her, um in ein Stechen einzuziehen. Der zweite Schlag landete in der Böschung und der Versuch den Ball von dort zum Birdie einzulochen misslang. Als letzter im Flight blieb Eike Hielscher, der an der 17 bei +21 lag und noch ein Birdie benötigte, um ins Stechen einzuziehen. Nach einer knapp verpassten Chance an Bahn 17 dann also auch für ihn Showdown an der 18. Und Eike lieferte ab. Unter tosendem Beifall der rund 150 Zuschauer lochte er seinen Birdieputt an der 18 und zog mit Michael Ohlms gleich.

Und warum die beiden am Ende der drei Tage ganz oben standen zeigten sie dann im Stechen. Auf der schwierigen 18ten Bahn spielten beide ein solides Par, also nochmal die 18 und am Ende stand wieder für beide das Par. Es wurde ein drittes Mal die 18 gespielt. Diesmal hatten beide Spieler Probleme und mussten jeweils das Bogey notieren. So langsam hatten die Spieler und Zuschauer mit der Dunkelheit zu kämpfen, aber es musste ein Sieger gefunden werden. Nachdem die beiden die 18te Bahn ein viertes Mal, diesmal wieder mit Par, teilten, wurde die Spielbahn gewechselt. Rund 150 Zuschauer und die Spieler zogen auf die Bahn 9. Mit dem letzten Tageslicht brachte Bahn 9 die Entscheidung. Beide verpassten das Grün und mussten eine kurze Annährung spielen. Am Ende spielte Eike das Bogey und Michael konnte seinen zweiten Titel mit einem Par am fünften!!! extra Loch sichern. Den dritten Platz holte sich am Ende Alexander Boeth.

In der Nettowertung konnte sich Tim Kubitza deutlich den ersten Platz sichern. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Heiner Jäger und Kai Boie.

Ein wahrer Kunstschuss gelang Marion Langemann, die an Bahn 9 ein Hole-In-One spielte. Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Schlag und vielen Dank für die Spende an die Jugendabteilung.

Netto-Clubmeisterschaften

Die Netto-Clubmeisterschaften sind am Sonntag früh gestartet und auch hier wurden tolle Ergebnisse erzielt. In der Klasse A (Handicap 18,5 - 22,6) konnte sich Jörg Scharenberg auf den ersten Platz schieben. Mit Runden von 38 und 35 Nettopunkten ein verdienter Sieger. Auf dem zweiten Platz folgte Ralf Schumacher der nach 34 Nettopunkten in der ersten Runde nochmal 37 Punkte nachlegen konnte.

Thomas Fischer holte sich den Sieg in der Klasse B (Handicap 22,7 bis 25,9). 34 Nettopunkte in Runde eins, lies er 37 Nettopunkte in Runde zwei folgen.  Mit 31 und 34 Nettopunkten holte sich Josephine Girod den zweiten Platz.

In der Nettoklasse C (Handicap 26,0 bis 36,0) konnte Hans-Jürgen Barth mit gleich zwei Unterspielungen glänzen. In der ersten Runde spielte er 45 Nettopunkte und konnte das Ergebnis dann in der zweiten Runde mit nochmals 37 Nettopunkten mehr als bestätigen. Auf den zweiten Platz kam Sönke Müller mit 43 und 36 Nettopunkten.

9-Loch Platz

Auf dem 9-Loch Platz gab es in der Herrenwertung nach 2019 das zweite Stechen in Folge um den Sieg. Von Platz drei und vier nach der ersten Runde konnten sich Felix Körner und Hartwig Schepker am Finaltag mit insgesamt 55 Bruttopunkten an die Spitze des Feldes schieben. Im Stechen an Bahn 1 konnte sich dann Felix mit einer 5 gegen Hartwig, der eine 6 spielte, durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch an Felix, der sich mit seinen 12 Jahren zum jüngsten Clubmeister in der Geschichte des Achimer Golfclubs küren konnte.

Souveräne Clubmeisterin bei den Damen wurde Alexandra Godde, die mit insgesamt 57 Bruttopunkten und 15 Punkten Vorsprung den Titel gewinnen konnte. Alexandra konnte sich auch in beiden Runden unterspielen und kann sich jetzt über ein neues Handicap von 13,7 freuen. Das führte bei der Siegerehrung zu einer öffentlichen Einladung ab sofort Teil der Damenmannschaft zu werden. Die Einladung nahm Alexandra dankend an.

In der Nettoklasse A (Handicap bis 26,5,) holte sich Hartwig Schepker den ersten Platz. Knapp am Bruttosieg vorbeigeschrammt holte er sich mit 37 und 41 Nettopunkten den Sieg in dieser Wertung. Zweiter wurde Horst Lücking der ebenfalls 37 und 41 Nettopunkte gespielt hat.

Jan Knechtel sicherte sich mit 43 und 38 Punkten den ersten Platz in der Nettoklasse B (Handicap 26,6 bis 54). Auf den zweiten Platz spielte sich Isabel Schwiefert die 41 und 39 Punkte spielte. Die beiden Sieger konnten sich in beiden Runden deutlich unterspielen und sind somit auch verdient auf den beiden vorderen Plätzen gelandet.

Ein großartiges Dankeschön an alle Helfer, die diese denkwürdige Meisterschaft mit einem dramatischen Ende so toll unterstützt haben. Manfred Maruhn und Tom Koch die das Livescoring immer aktuell gehalten haben. Unsere Starter: Jörn Langemann, Brigitte Hasselmann-Kasten, Brigitte Boeth, Stefan Goetzke, Frauke Büscher und Jörg Scharenberg. Andreas Kauler und Boris Bollmann die die Scoreboards bei den Leaderflights getragen haben. Und Angelika und Joachim Römer und Ursula und Klaus Schneider die den Getränkestand am 18ten Grün betreut haben.

Herzlichen Glückwunsch an alle Clubmeister. Wir freuen uns schon jetzt auf eine spannende Meisterschaft 2021 die voraussichtlich vom 03.09.21 bis 05.09.21 stattfinden wird.

Die Turnierergebnisse im Detail findet Ihr in unserem Online-Turnierkalender.

Die Fotos der Clubmeisterschaften folgen in Kürze.

Seite 2 von 2

Achimer Golfclub

Roedenbeckstraße 55
28832 Achim

Tel.: 04202 / 97 40-0
Fax: 04202 / 97 40-10
E-Mail: info (at) achimergolfclub.de

Besuch uns auf Facebook

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter des Achimer Golfclubs bist Du immer aktuell und ganz persönlich informiert.

Jetzt abonnieren »

Besuch uns auf Instagram

Ausgezeichnet

Im Achimer Golfclub ausgezeichnet Golf spielen und Golf lernen. 

Anfahrt

Aus Richtung A1 Hamburg–Bremen:
Ausfahrt Posthausen, in Posthausen direkt hinter dem Einkaufszentrum Dodenhof rechts auf die K6 Richtung Achim.

Aus Richtung A27 Bremen–Hannover:
Ausfahrt Achim-Ost in Richtung Bassen, die 1. Straße rechts in Richtung Badenermoor / Posthausen. 

Routenplaner »