Pflanzaktion mit der Jugend - 20 neue Obstbäume für die Streuobstwiese im Achimer Golfclub

Am Samstag, den 5. Dezember 2015 trafen sich 18 Jugendliche und Eltern, um zusammen mit der Firma JDB von unserem Vorstandsmitglieder Jochen Drewes und dem Projektleiter der Streuobstwiese Hans-Dieter Pöhls, 20 neue Obstbäume zu pflanzen.

Bei den Obstbäumen handelt es sich ausschließlich um alte Sorten, die kaum jemand mehr kennt, mit solch wohlklingenden Namen wie z.B. Uphuser Tietjen Apfel, Seestermüher Zitronenapfel, Wilstedter Renette, Purpurroter Cousinot.

Geliefert wurden die Bäume von dem Bioland zertifizierten Gärtnerhof Badenstedt bei Zeven.

Hans-Dieter Pöhls, erläuterte den Jugendlichen und deren anwesenden Eltern das Vorhaben. In 2015 werden 20 Apfelbäume gepflanzt und in 2016 weitere 20 Stück. Im Endstadium werden es ca. 80 Obstbäume auf der 1 Hektar großen Streuobstwiese sein.

Das Projekt „Streuobstwiese Achimer Golfplatz“ wird gefördert von der Niedersächsischen BINGO-Umweltstiftung, Hannover. Wir freuen uns über die Förderung in Höhe von 6.000 Euro.

Diese Fördersumme werden wir gezielt einsetzen für u.a.: ein dreiseitiges Eingangsportal mit Schautafeln, ein „Insektenhotel“ mit Schautafel, Einrichtung für einen Honigbienenstand zur Aufnahme von 8 Honigbienenvölker, eine Schaubeute als Demonstrationsobjekt zum Reinschauen in ein Bienenvolk, im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden mehrere Druck- und Media Objekte erstellt.

Jochen Drewes hatte vorher 20 Pflanzlöcher mit einem Minibagger ausheben lassen und jeweils 2 Stück 2,50 Meter hohe Fichtenholzpfähle in die Pflanzlöcher rammen lassen.

Hans-Dieter Pöhls demonstrierte wie man einen Apfelbaum pflanzt: Anschneiden der Wurzeln, Einsetzen in einen vorher zurecht gemachten Wurzelkorb aus speziellem, nicht verzinktem Kückendraht als Schutz vor Wühlmausfras. Anschaufeln des Mutterbodens, Anbinden des jungen Baumes mittels Kokosstrick an den beiden Pfählen, Anbringen des antiknab-Schutzes gegen Rehverbiss, Bewässern, Durchführen des Ersterziehungsschnittes am Baum.

Die 18 anwesenden Jugendlichen mit Elternteilen gingen begeistert und flott an die Arbeit und setzen nach und nach alle Bäume in den Boden.

Anschließend gab es im „Wachtelkönig“ einen leckeren und deftigen Eintopf. Wir freuen uns, dass unsere Jugend uns so tatkräftig bei diesem Projekt unterstützt hat.

Im Anschluss haben Vorstandsmitglied Jochen Drewes und Clubmanager Thomas Schmidt noch zwei Patenschaftsurkunden für die Mädchen- und Jungenmannschaft übergeben. Die Mädchenmannschaft kümmert sich zukünftig um den Uphuser Tietjen Apfel, die Jungenmannschaft um den Gravensteiner.

Thomas Schmidt, Clubmanager, 09.01.2016