Meister und Aufstieg der zweiten Mannschaft AK30

Die Saison der AK30 (Jungsenioren) ist nun auch für die Zweite Mannschaft des AGC beendet – das finale Spiel wurde am Samstag, 23.09.2017 im GC Verden ausgetragen.


Eine super Saison 2017 wurde mit einem weiteren Kantersieg, sowie dem damit verbundenem Aufstieg in die Klasse 6 der AK30, belohnt.


Zum Saisonverlauf
1. Spieltag in Wildeshausen gegen GC Verden - 8,0 zu 1,0 gewonnen.


2. Spieltag in Syke gegen GC Wideshausen – 6,0 zu 3,0 gewonnen.


3. Spieltag in Verden gegen GC Syke – 7,5 zu 1,5 gewonnen.


Am Ende konnte ein grandioses Gesamtergebnis von 6 zu 0 Punkten und 21,5 zu 5,5 Spielen erreicht werden.


Mannschaft der zweiten AK30
Jörg Wendt (Kapt.), Guido Otten, Heiner Jäger, Rolf Behrmann, Sven Kuhlmann, Marco Schmidt, Oliver Neubauer, Heiko Ehmke, Miguel Stuhr, Frank van Zijl.


Es hat wie jedes Jahr unheimlich viel Spaß gemacht in dieser tollen Liga spielen zu dürfen. Der Spielmodus von Vierern mit anschließendem Einzel im Lochwettspiel an einem Tag (also 2x 18 Loch) ist unschlagbar interessant und spannend.


Wir möchten uns an dieser Stelle noch bei den ausrichtenden Clubs aus Syke, Verden und Wildeshausen herzlichst für die tolle Organisation der Spieltage sowie die Verpflegung bedanken.


Auf der alljährlichen Kapitänsversammlung im Janaur 2017, konnten wir bezüglich unseres Platzumbaus in Achim sowie der damit verbundenen „Sperre“ für Mannschafts-Heimspiele in 2017, die volle Akzeptanz aller Mannschaften hierfür einwerben – auch dafür unser Dank.


Wir freuen uns auf die kommende Saison 2018 sowie auf die Ausrichtung eines Heimspieltages der AK30 Mannschaften.

2. Herren AK30

15.08.2015 - Letzter Spieltag - Aufstieg!

Gespielt haben:

Matthias Schröder, Marco Schmidt, Heiner Jäger, Sven Kuhlmann, Ronald Hüneke, Jörg Wendt (Kap.), Thomas Heuermann, Jörn Langemann

es fehlen:

Manfred Blume, Guido Otten, Heiko Ehmke, Matthias Puvogel, Rolf Behrmann

 

 

Portrait der Jungsenioren II

Es wurde auch Zeit, dass der Aufstieg mal klappt …

Am 1. Spieltag (27. Juni) ging es zum Auswärtsspiel gegen Bad Bentheim in Bad Bentheim – eine schwierige Aufgabe gegen die Heimmannschaft auf einem anspruchsvollen Platz.

Nach den Doppeln stand es bereits 3 zu 0 für Achim, sodass die Einzel „eigentlich“ nur noch Formsache sein sollten – weit gefehlt! Es war spannend bis zum letzten Einzel dessen Siegpunkt zum 5 zu 4 für Achim, Thomas Heuermann sichern konnte – puh.

Zum 2. Spieltag  (01. August) stand wieder ein Auswärtsspiel an – diesmal in Lütetsburg (bei Norden) gegen die Mannschaft von Hatten.

Nach den Doppeln führten wir bereits mit 2,5 zu 0,5 Punkten und benötigten „nur“ noch 2,5 Punkte aus den Einzeln um auch den zweiten Sieg in Folge einzufahren.

Am Ende stand es 6 zu 3 für uns! Hoch motiviert mit einem sehr guten Gefühl im „Bauch“ traten wir die Heimreise an und die Vorbereitung auf das Saisonfinale in Achim konnte beginnen.

14 Tage später stand dann das Saisonfinale in Achim (3. Spieltag, 15.08.2015) an.

Die sportliche Konstellation erforderte einen Heimsieg gegen die Mannschaft aus Lütetsburg die nach dem 2. Spieltag mit 0,5 Punkten in der Tabelle vor uns den zwischenzeitlichen ersten Platz belegte – ein Unentschieden hätte uns nicht genügt.

Die Wettervoraussetzungen an diesem Samstag, 15.08.2015 waren nicht wirklich gut, es herrschte extrem hohe Luftfeuchtigkeit und der liebe „Petrus“ schickte uns einige Gewitter aus den Wolken.

Der gesamte Saisonverlauf war bisher geprägt von sehr guten Doppelergebnissen die uns einen Vorsprung vor den Einzeln sicherten - dies sollte sich auch zum Saisonfinale um die Meisterschaft zum Glück nicht ändern.

Am Ende siegten wir deutlich mit 6,5 zu 2,5 – Meister und Aufstieg!

Wir konnten den wunderschönen Golftag auf unserer Anlage sehr genießen und gemeinsam mit unseren Gästen die Meisterschaft bis spät in den Abend hinein bei bester Club-Gastronomie feiern.

Wir freuen uns auf die kommende Saison 2016 und hoffen, dass uns Manfred Blume - der uns leider dieses Jahr wegen eines Arbeitsunfalls nicht zur Verfügung stehen konnte – wieder unterstützen wird.

Jörg Wendt, Kapitän 2. JS AGC