Vögel

Männlicher Haussperling auf dem Clubhaus-Dach

Die Spatzen pfiffen es schon gleich bei der Ankunft von den Dächern: ab sofort sind Fotografen auf dem Golfplatz unterwegs. Alle Tiere können sich schon mal in Pose setzen, Menschen kommen aber nicht aufs Bild.

 

Sänger im Wald

Ein Waldlaubsänger, schwer zu entdecken im Gebüsch. Eine hell gelb gefärbte Kehle unterscheidet ihn von anderen hellbraunen Singvögeln. Gesehen am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Sandbad

Ein männlicher Turmfalke "badet" im Sand auf dem Wanderweg bei Bahn 6. Bei Vögeln reinigt der Sand das Gefieder wie Trockenschampoo.

Schwanzmeise

Sie sind durch ihren super langen Schwanz unverwechselbar, mit dem sie bei der Nahrungssuche auf feinen Zweigen hervorragend herumturnen und balancieren können. Diese hier gesehen beim Grün 6.

Illegaler Greenkeeper

Diesen Austernfischer erwischten wir beim Aerifzieren von Grün 18 mit seinem langen Schnabel. Wir hatten den Verdacht, dass er das mit niemandem abgesprochen hatte. Aber seine Motivation war klar, wenn man den dicken Wurm anschaut.

Zilp-zalp-zilp-zalp-zilp-zalp....

Erkennt jemand den Zilpzalp? Gehört haben ihn alle schon, er ruft seinen Namen. Den Winter verbringt er am Mittelmeer. Seit kurz nach Ostern hört man ihn wieder in der Achimer Gegend und mit ganz viel Glück sieht man ihn auch, er ist klein und hektisch. Hier gesehen zwischen Abschlag 9 und 10.

Blaumeise

Diese kleinen Akrobaten gibt es ja überall, in unseren Gärten und natürlich auch auf dem Golfplatz. Bei den Jungvögeln ist die Kappe übrigens noch nicht blau sondern grau.

Frühstück

Die Mehlschwalben fühlen sich als Untermieter bei den Greenkeepern ganz wohl - kein Wunder bei den komfortablen Fertighäusern. Zum Frühstück gabs Insektensalat für die Kleinen.

Dompfaff / Gimpel Männchen

Wer einen Gimpel wie diesen sieht, sollte nach einem zweiten Ausschau halten, denn sie sind meistens paarweise unterwegs. Das Weibchen sieht ähnlich aus, aber anstelle der kräftig roten Farbe ist sie beige-rosa. Dieser saß mit seiner Frau am Teich bei Grün 8.

Wintergoldhähnchen

Der kleinste Vogel Europas, nicht größer als ein Golfball plus Schnabel und Schwanz. Flink und schwer zu entdecken, hier am Grün 8.

 

Amselmann

Amseln erfreuen uns besonders morgens und abends mit ihrem Gesang, dieser hier auf dem Parkplatz. Im Gegensatz zum Star ist das Gefieder rein schwarz ohne Flecken und schillert nicht so im Licht.

Paar Kanadagänse auf dem Teich am Clubhaus

Traute Zweisamkeit: die Kanadagänse schwammen fürs Foto eine entspannte Runde gemeinsam über den Teich.

 

Überflieger

Ein Graureiher beim Flug über den Golfplatz. Man erkennt sie im Flug an der typischen Form mit dem eingerollten Hals, während z.B. Störche mit geradem Hals fliegen.

Weidenmeise in der Nähe des Abschlags von Bahn 9

Der kleine Meiserich verkündet lautstark seinen Anspruch auf das Revier. Diese Art ist zwar nicht so selten, aber im Achimer Bereich haben wir sie noch nicht so oft gesehen. Auf dem Golfplatz scheinen sie sich wohl zu fühlen, dort sind sie an mehreren Stellen zu beobachten.

Kleiber

Der einzige Vogel, der kopfunter den Baum herunter klettern kann. Hier gesehen am Weg in der Nähe von Abschlag 9.

Fasanen-Hahn

Normalerweise sieht man die Fasane nur von hinten. Wenn sie Menschen sehen, nehmen sie buchstäblich die Beine in die Hand und rennen schnell weg, meist unter lautem Protest. Die Hennen sind schlicht braun gemustert. Dieser Hahn saß in der Heide zwischen Bahn 11 und 16.

Mama Dorngrasmücke

Dorngrasmücken haben ihre Nester gerne tief in Brombeerbüschen versteckt und lassen sich immer nur kurz sehen. Hier kommt ein Weibchen mit Futter für die Küken. Gesehen im Gebüsch in der Nähe von Abschlag 11.

Turmfalke

Männlicher Turmfalke auf der Hochspannungsleitung bei Bahn 6 - alles voll im Blick, auch die Fotografen.

 

Turmfalke mit Snack

Diese Jäger sieht man immer wieder über dem ganzen Gelände, dieses Männchen über dem Wanderweg bei Bahn 6. Er hat sich eine Maus mitgebracht!

 

Halbstarker

Eine von zwei halbwüchsigen Nilgänsen, die an der Baustelle vom neuen Grün 8 das frische Gras frühstückten.

 

 

 

Fitis

Er sieht fast genauso aus wie sein Vetter Zilpzalp, singt aber ganz anders. Beide sind winzig und nur im Sommer bei uns. Dieser trug seine flötende Melodie am Teich bei Grün 8 vor.

 

 

Parkwächter

Einer von diversen Grünfinken, die in den Bäumen über dem Parkplatz rumturnen und singen.

 

Rotkehlchen

Auf dem ganzen Platz ist ihr schöner trillernder Gesang zu hören. Dieses ließ sich in einer Konzertpause im Moorwald zwischen Bahn 8 und 9 fotografieren.

 

Bachstelze

Bachstelzen findet man trotz ihres Namens eher nicht am Bach sondern auf der Wiese, wo sie nach Nahrung stochern. Deshalb sieht man sie auch öfters auf den Fairways. Diese saß allerdings beim Clubhaus auf einem Baum.

 

Wintergoldhähnchen

Ein winziger Vogel und immer in Bewegung auf der Suche nach Insekten an den Bäumen. In diesem Fall am Weg zwischen Bahn 8 und 10.

 

Glitzer-Star

In der Sonne sind Stare die glänzenden Stars der Vogelwelt. Dieser saß tief hinten im Dachswald.

 

 

Kanada-Nachwuchs

Mehrere Paare der Kanadagänse auf dem Platz haben Nachwuchs. Diese Familie schwamm auf dem Teich in Bahn 14.

Kanadagans im Flug

Ab und zu fliegen die hier lebenden Kanadagänse auch über den Platz, in diesem Fall laut rufend über dem Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Gartenrotschwanz

Dieses prächtige Männchen singt und wohnt im Gebüsch zwischen Abschlag 2 und den benachbarten Rinder- und Pferdeweiden und lässt sich nur von ganz weit weg beobachten und fotografieren.

 

Blässhuhn mit Nistmaterial

Blässhühner hat vermutlich jeder schon mal auf dem Platz gesehen. Dieses schleppt Material für sein Nest im Teich der Bahn 9 heran.

 

 

Wer gerne noch mehr Naturfotos aus Norddeutschland sehen möchte, kann unter https://www.flickr.com/photos/uli-joe/ stöbern, dort gibt es jeden Tag ein neues Foto online.