Insekten

Grashüpfer

Eine nicht näher zu bestimmende Heuschrecke, knapp 3 cm groß, auf der Wiese zwischen dem Moorwald und dem Teich bei Bahn 8.

 

Dunkle Erdhummel

Es wird Frühjahr und die Hummeln freuen sich über die ersten Blüten, diese hier ist ganz voll Blütenstaub, gesehen bei Bahn 14.

Honigproduktion

Eine der fleißigen Honigbienen auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

 

 

C-Falter

Ein C-Falter beim Frühstück auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

 

 

 

Dickkopf beim Frühstück

Rostfarbiger Dickkopffalter - ein kleiner Schmetterling mit einer Spannweite von nur 3 cm. Wie viele Dickkopffalter legt er die Flügel in Ruhe oft nicht zusammen, sondern hält sie in typischer X-Silhouette. Gesehen am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Frau Ochsenauge

Ein weibliches Großes Ochsenauge beim Frühstück auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Dickkopf

Braunkolbiger Braundickkopffalter - so heißt dieser kleine Schmetterling, der nur eine Spannweite von 3 cm hat. Er hat seinen Namen von den braunen Fühler-Enden und legt die Flügel in Ruhe nicht zusammen, sondern hält sie in typischer X-Silhouette.

Landkärtchen – Oberseite

Landkärtchen kommen in zwei Generationen vor. Die ersten im Frühling sind orange, die zweite Generation im Sommer ist braun. Gesehen bei Abschlag 7.

Abend-Sonnenbad

Die Wiese am Teich bei Bahn 8 scheint ein schöner Platz für abendliche Sonnenbäder von Schmetterlingen und Libellen zu sein, hier ein Kleines Wiesenvögelchen.

 

Nachtfalter dynamisch

Eine Scheck-Tageule, sie gehört zu den Nachtfaltern, ist aber am Tag aktiv. Sie lebt auf schwach gedüngten Wiesen und an Waldrändern, ist also eher nicht auf den Fairways zu finden. Hier am Rand vom Moorwald bei Bahn 8.

Bläulings-Paar von oben

Ein Paar Hauhechel-Bläulinge, winzige Schmetterlinge mit einer Spannweite von 2,5-3cm. Die Männchen sind oben blau, die Weibchen braun. Die Unterseite ist bei beiden gemustert. Gesehen im Klee neben Bahn 7.

 

Große grüne Augen

Ein männlicher Großer Blaupfeil genießt die Sonne auf dem aufgewärmten Weg zwischen Grün 9 und dem Tech beim Clubhaus. Diese Großlibelle wird ca. 5 cm lang mit einer Spannweite von ca. 8 cm.

Himmelblau in der Wiese

Ein Männchen der Gemeinen Becherjungfer beim Sonnenbad. Diese gehören zu den Kleinlibellen und sind nur gut 3 cm lang, ungefähr wie blaue Streichhölzer mit Flügeln. Gesehen auf der Wiese am Teich bei Grün 8.

Ein filigraner roter Herr

Männliche Frühe Adonislibelle beim Sonnenbad auf einem Blatt über dem Graben bei Abschlag 7. Diese Libelle ist ca. 4 cm lang.

 

Suchbild mit Libelle

Ein Weibchen der Blaugrünen Mosaikjungfer (bei denen nur die Männchen blau-grün sind) sonnt sich kurz im Gebüsch. Diese 7-8 cm großen dicken Libellen sieht man oft über dem Boden oder den Teichen nach kleinen Insekten jagen. Gesehen am Wanderweg bei Abschlag 7.

Grün am Grün....

Wer nicht nur den Ball ins Loch befördert sondern sich auch mal umschaut, kann gelegentlich im Gras gut getarnte Bewohner sehen wie dieses Grüne Heupferd in der Nähe von Grün 8.

Wiesenhummel

Die recht kleinen Wiesenhummeln sind kurzlebig und nur im Frühjahr zu sehen, z.B. auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Großer Kohlweißling

Recht häufige Falter, die man auch öfters in der Sonne sitzen sieht. Weibchen haben zwei dunkle Flecken auf jedem Flügel, von denen auf diesem Bild nur einer zu sehen ist. Gesehen am Weg zwischen Grün 16 und Abschlag 17.

Zitronenfalter

Sie gehören zu den ersten Schmetterlingen, die man im Frühjahr sieht, denn sie überwintern als ausgewachsene Falter und kommen heraus sobald es wärmer wird. Dieser flog beim Grün 12 herum.

 

Schornsteinfeger

Der Schornsteinfeger oder Braune Waldvogel ist recht häufig, seine Oberseite ist dunkelbraun. Gesehen auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

 

 

Frau Ochsenauge

Ein weibliches Großes Ochsenauge sonnt sich auf den Disteln am Moorwald zwischen Bahn 8 und 9.

Sonne tanken...

Ein männliches Großes Ochsenauge sonnt sich auf der Wiese am Teich bei Grün 8. Seine Unterseite ist hell-braun gemustert und seine Spannweite beträgt knapp 5 cm.

 

 

Landkärtchen – Unterseite

Landkärtchen kommen in zwei Generationen vor. Die ersten im Frühling sind orange, die zweite Generation im Sommer ist braun. Gesehen bei Abschlag 7.

Dies ist kein Vogeldreck...

...sondern ein Nachtfalter, der so tut als ob. Der Vogelschmeiß-Spanner auf einem Blatt sieht von Weitem nach etwas anderem aus und schützt sich so vor hungrigen Vögeln. Gesehen am Wanderweg bei Abschlag 1.

Wald-Schmetterling

Das Waldbrettspiel (heißt wirklich so...) kam laut ökologischem Gutachten 2004 (noch) nicht auf dem Golfplatz vor. Es ist aber ein weit verbreiteter Schmetterling und war jetzt am Wanderweg bei Bahn 7 zu beobachten.

Bläulings-Paar

Ein Paar Hauhechel-Bläulinge, winzige Schmetterlinge mit einer Spannweite von 2,5-3cm. Die Männchen sind oben blau, die Weibchen braun. Die Unterseite ist bei beiden gemustert. Gesehen im Klee neben Bahn 7.

 

Bläulings-Paar von unten

Ein Paar Hauhechel-Bläulinge, winzige Schmetterlinge mit einer Spannweite von 2,5-3cm. Die Männchen sind oben blau, die Weibchen braun. Die Unterseite ist bei beiden gemustert. Gesehen im Klee neben Bahn 7.

Sonnenbad am See

Männliche Hufeisen-Azurjungfer beim Sonnenbad am Rand des Teichs bei Bahn 8. Diese Kleinlibellen sind knapp 4 cm lang und erinnern ein wenig an blaue Streichhölzer mit Flügeln.

Abendessen

Eine männliche Große Pechlibelle. Das Pech hatte hier allerdings die Fliege, die er gerade verspeist. Und besonders groß ist die Libelle auch nicht, etwa 3 cm lang. Gesehen auf der Wiese am Teich bei Grün 8.

Plattbauch-Libelle

Ein weiblicher Plattbauch sonnt sich im Grünstreifen bei der Baustelle von Bahn 8.

 

Wer gerne noch mehr Naturfotos aus Norddeutschland sehen möchte, kann unter https://www.flickr.com/photos/uli-joe/ stöbern, dort gibt es jeden Tag ein neues Foto online.